2-7 Single Draw Lowball

2-7 Single Draw Lowball Poker Regeln

2-7 Single Draw Lowball Poker Regeln sind eine Art Poker mit der Draw Option. Die Hand mit niedrigstem Wert gewinnt bei dieser Poker Version den Pot. Bei 2-7 Single Draw Lowball Poker werden die bekannten „High“ Kartenrangfolgen aus Hold Em Spielen bekannt, nicht zur Bewertung hinzugezogen. Die Pokerversion wird in der Regel mit Blinds und dem sogenannten Button gespielt. In einigen Fällen wird auch ein zusätzlicher Pflichteinsatz verlangt, der beim Pokern auch als Ante bekannt ist. Durch die Single Draw Variante dürfen alle Kartenspieler einmal die Blätter wegwerfen, um sie einzutauschen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass Mitspieler die Karten einfach behalten.

Spielregeln 2-7 Single Draw Lowball Poker

In den Spielregeln 2-7 Single Draw Lowball Poker werden die Karten anders wie in gewöhnlichen Poker Spielen bewertet. Weder „High“ noch „Low“ Rangfolgen werden für diese Spielart genutzt. Der Unterschied zu den „Low Hands“ liegt in der Bewertung der Karten und Kombinationen folgendermaßen: Flush und Straßen gelten bei dieser Variante als Karten mit hohem Wert und auch das Ass wird mit dem hohen Wert berechnet. Daher ist die Kombination mit der Sieben, Fünf, Vier, Drei und Zwei das stärkste Blatt bei dieser Poker Version. Diese Reihenfolge wäre bei „High“ Spielen das schlechteste Blatt, während es bei 2-7 Lowball als stärkste Hand gilt. Weitere Kombinationen sind:

  • Seven Low: Karten können nicht verbunden werden, da sie keinerlei Kombination aufweisen. Dabei ist die Sieben die Karte mit höchster Wertigkeit. Haben mehrere Poker Gegner ein Seven Low, also eine Hand mit der Sieben als höchste Karte, gewinnt der Mitstreiter, dessen folgende Karte niedriger im Wert ist.
  • Eight Low: Die Blätter enthalten keine Kombination und sind in unterschiedlichen Farben. Dabei ist die Acht die hochwertigste Karte der fünf Blätter in den Händen vom Spieler. Bei mehreren Eight Lows gewinnt wieder der Pokerspieler, welcher die nächste Karte mit niedrigerer Wertigkeit besitzt. So werden auch die Bezeichnungen der Kombinationen benennt. Hat beispielsweise ein Kartenspieler eine Acht, Sieben, Fünf, Vier und Zwei, wird diese Rangfolge auch als Eight Seven Low bezeichnet, da die zweite Karte eine Sieben ist. Besitzt ein weiterer Mitstreiter als zweites Blatt eine Sechs, hat er ein sogenanntes Eight Six Low und gewinnt dadurch, da die Sechs niedriger wie die Sieben ist.
  • Nine Low: Die fünf Blätter in der Hand des Pokerspielers können zu keiner Reihenfolge zusammengefügt werden. In der Farbe sind sie unterschiedlich und die stärkste Karte, also die hochwertigste ist die mit der Zahl Neun. Haben zugleich mehr Mitspieler am Pokertisch ein sogenanntes Nine Low, zählt die nächste Karte, die unterschiedlich ist. Gewonnen hat der Gegner mit der nächstbesten Karte, welche durch 2-7 Lowball Regeln also das Blatt mit niedrigerem Wert ist.
  • Ten Low: Diese fünf Blätter enthalten die Karte mit der Zahl Zehn als hochwertigstes Blatt. Die anderen vier sind im Wert niedriger und alle fünf enthalten keine Kombination in einer numerischen Reihenfolge oder gleiche Farben. Da bei diesen Rules die niedrigste Karte immer die beste ist, gewinnt der Gegner den Pot, der die nachfolgende Karte mit niedrigerer Wertung in den Händen hält, wenn mehrere Spieler ein Ten Low haben.

In den Regeln für 2-7 Lowball Poker muss sich kein Mitstreiter durch eine oben genannte Kombination qualifizieren, damit der Gewinn ausgeschüttet wird. Die Rangfolgen sind nur Beispiele und es kann auch der Fall auftreten, dass sogar Spieler mit one Pair gewinnen, wenn kein niedrigeres Blatt durch andere Mitstreiter vorhanden ist.

Die Einsätze durch Regeln Poker 2-7 Single Draw Lowball

Ehe das Pokerspiel beginnt, müssen die Mitspieler laut der Regeln Poker 2-7 Single Draw Lowball am Tisch ihre Pflichteinsätze tätigen, welche beim Pokern auch als Blinds bekannt sind. Damit beginnt der Kartenspieler, der zur Linken des Dealers sitzt. Er muss zunächst einen kleinen Betrag geben, welcher als Small Blind bezeichnet wird. Ein weiterer Gegner wieder zur Linken setzt anschließend den sogenannten Big Blind, also den großen Einsatzbetrag. In der Regel ist der große Einsatz der doppelte Betrag vom Small Blind. An manchen Tischen wird vorab ein weiterer Ante, also Pflichteinsatz benötigt, damit Pokerspieler teilnehmen dürfen. Dieser muss vorab bezahlt werden.

Wie man 2-7 Single Draw Lowball Poker spielt

Der Spielablauf zeigt, wie man 2-7 Single Draw Lowball Poker spielt:

  • Der Pokerspieler mit dem Dealer-Button vor sich teilt an jeden Teilnehmer fünf Karten aus. Diese werden vor jeden Gegner so hingelegt, dass der Wert von den anderen Spielern nicht gesehen werden kann.
  • Nachdem Pokerspieler ihre Blätter angesehen haben und dadurch Gewinnchancen ermittelt wurden, folgt eine Einsatzrunde. Die Pokerspieler haben jeweils die Möglichkeit zu callen, was so viel bedeutet wie mitgehen, zu raisen, sprich den Einsatz zu erhöhen oder folden, also passen (aus dem Spiel aussteigen).
  • Hat der letzte Mitstreiter der Setzrunde seine Einsatzoption vollbracht, haben die Spieler nun die Möglichkeit, Karten zu tauschen (Draw). So können Kombinationen verbessert werden, weil Blätter, die nicht hinzugefügt werden können, weggeschmissen und durch neue Karten ersetzt werden. Dabei dürfen die Kartenspieler reihum sogar alle Blätter neu ersetzen lassen, sofern sie diese Option wählen. Es dürfen aber auch alle Karten behalten werden, da das Tauschen keine Pflicht im Spiel ist.
  • Eine weitere Einsatzrunde folgt nach dem Tausch bzw. behalten der Karten. Dadurch erhält jeder Pokerspieler die Möglichkeit, seinen Einsatz zu tätigen, um im Spiel zu bleiben oder auszusteigen. Wenn jedoch noch kein Einsatzbetrag von Gegnern erbracht wurde, besteht die zusätzliche Option des checkens. Dadurch bleibt der Kartenspieler auch ohne Einsatz im Kartenspiel.
  • Sind nach der Setzrunde noch mehr wie ein Pokerspieler am Tisch, folgt der sogenannte Showdown. Reihum werden die Blätter aufgedeckt und bewertet. Den Pot gewinnt der Kartenspieler, der die beste Rangfolge an Blättern in den Händen hält. Diese ist die Kombination aus den niedrigsten Karten ohne Möglichkeit, numerisch zu sortieren.
  • Haben gleich mehrere Gegner Blätter mit gleicher Wertigkeit in der Hand, müssen sich diese das Preisgeld teilen. Die Farben der einzelnen Karten spielen dabei keine Rolle.

Rangfolgen in 2-7 Single Draw Lowball Poker Spielregeln

Durch 2-7 Single Draw Lowball Poker Spielregeln sind viele Rangfolgen schlecht, die bei gewöhnlichen Pokerspielen gut sind. One Pairs, Straßen, Three of a Kind und Flushs sind also durch 2-7 Single Draw Lowball Poker Regeln schlecht. Bei dieser Spielart verlieren die Spieler, die Karten mit hoher Wertigkeit besitzen.

Da bei dieser Version das Ass als hochwertigste Karte bewertet wird, sollte sie beim Tauschen weggeschmissen und ersetzt werden.

Im online Casino legen sich Kartenspieler durch Erfahrung im Spiel Strategien zurecht. Bei Versionen mit Draw können erfahrene Pokerfreunde bereits erahnen, welche Kombinationen Gegner in den Händen halten und so entweder bluffen oder aus dem Spiel aussteigen, wenn eigene Karten eventuell schlechter sind. Beim Tausch sehen Mitstreiter wie viele Karten Gegner wegwerfen und können ermitteln, welche Rangfolge vorhanden ist.

Zusammenfassung des Pokerspiels

Bei dieser Variante erhalten Pokerspieler eigene Karten, die von Mitstreitern nicht gesehen werden. Daher ist bei solchen Spielarten wichtig, dass Spieler etwas Erfahrung in Pokern haben, um die Chancen auf den Gewinn möglichst erhöhen zu können. Bei 2-7 Single Draw Lowball Poker ist wie bei sämtlichen Glücksspielen natürlich viel Glück nötig, um Gewinne einzufahren. Dennoch helfen Strategien durch Erfahrung, um auch mit schlechteren Karten eventuell zu siegen. Hier handelt es sich also um eine etwas anspruchsvollere Variante des Pokerspiels, welche für Spannung und Unterhaltung sorgt.

Die Besten Online Poker Anbieter