Courchevel & Courchevel Hi/Lo

Courchevel and Courchevel Hi/Lo Poker Regeln

Courchevel and Courchevel Hi/Lo Poker Regeln sind dem bekannten 5 Card Omaha Spielen sehr ähnlich. Der Unterschied liegt darin, dass nicht drei, sondern erst eine Karte auf dem Tisch offen gelegt wird. Danach müssen schon erste Einsätze geleistet werden, wodurch die Spannung noch höher ist. Auch bei Courchevel und Courchevel Hi/Lo Poker erhalten Pokerspieler fünf Blätter und es stehen fünf Gemeinschaftskarten zur Verfügung.

Courchevel Omaha Video Regeln

Die Regeln Poker Courchevel and Courchevel Hi/Lo

Die Regeln Poker Courchevel and Courchevel Hi/Lo sind folgende:

  • Spieler tätigen ihren ersten Einsatz, sobald Sie ihre eigenen fünf Karten haben und eine der insgesamt fünf Blätter offen auf dem Tisch liegt.
  • Karte zwei und drei werden aufgedeckt und Spieler können wieder entscheiden, ob Sie einen Einsatzbetrag tätigen, diesen erhöhen oder eventuell aussteigen.
  • Die vierte Karte wird geöffnet und wie bei der vorherigen Runde entscheiden Tischspieler individuell.
  • Nachdem die fünfte und somit letzte Karte für alle Spieler sichtbar ist, können Sie wieder Einsätze geben, Einsatzbeträge erhöhen oder aussteigen.
  • Mitspieler zeigen ihre Karten und der Gewinner wird ermittelt.

Wie man Courchevel and Courchevel Hi/Lo Poker spielt

Wie man Courchevel and Courchevel Hi/Lo Poker spielt, können Besucher in online Casinos durch Spielen erlernen. Die Rules sind etwas aufwändig, jedoch durchaus lohnenswert zu erlernen, da das Pokerspiel in dieser Variante äußerst spannend und unterhaltsam ist. Mit den eigenen fünf Karten und nach dem Umdrehen von nur einer der fünf Gemeinschaftskarten müssen Pokerspieler bereits abwägen, in welcher Höhe Sie Einsätze tätigen möchten.

Um das Pokern mit Courchevel Spielregeln etwas näher zu bringen, zeigen wir etwas detaillierter auf, wie das Spiel vor sich geht:

  • Zu Beginn wird der sogenannte Dealer-Button vor einem der Mitspieler bzw. den Croupier gelegt. Dieser Button zeigt, wer der Kartengeber in dieser Runde ist.
  • Der Dealer teilt pro Spieler fünf Karten aus und legt weitere fünf Blätter in die Mitte des Tisches. Eine der Gemeinschaftskarten wird umgedreht und alle Mitspieler sehen die Wertigkeit.
  • Der Glücksspieler, der neben dem Kartengeber sitzt, muss den kleinen Einsatz, der in der Pokersprache als Small Blind gilt, auf den Tisch legen. Der nächste Gamer gibt den großen Einsatz, also Big Blind, der in der Regel die doppelte Summe des kleinen Einsatzes ist.
  • Die folgenden Pokerspieler am Tisch wägen ab, wie hoch die Gewinnchancen sind und tätigen Ihre Einsätze nach individuellem Ermessen. Je nach Chance können Sie den Einsatz geben, den Einsatzbetrag erhöhen oder aus dem Spiel aussteigen.
  • Der Dealer deckt zwei weitere Karten, also die zweite und dritte Karte auf und es werden wieder Small Blind und Big Blind durch die beiden Spieler neben dem Dealer gesetzt. Weitere Pokerspieler tätigen wieder Ihre Einsätze nach Belieben.
  • Die vierte Karte der Gemeinschaftskarten in der Mitte vom Tisch wird durch den Croupier oder Dealer aufgedeckt und wieder erfolgt eine Einsatzrunde.
  • Nachdem die fünfte, also letzte Karte durch den Dealer umgedreht wurde und die Einsatzrunde beendet ist, folgt der sogenannte Showdown.
  • Der Tischspieler, der in der letzten Runde seinen Einsatz gegeben oder erhöht hat, beginnt mit der Wertung seiner Karten. Er zeigt diese offen für alle Spieler.
  • Haben alle Pokerspieler ihre Blätter gezeigt, wird der Gewinner bekannt gegeben und erhält anschließend den Pot.

In der Pokersprache gibt es für die einzelnen Schritte folgende Namen: Vor dem Flop, Flop, Turn, River und Showdown. Dabei handelt es sich um die einzelnen Einsatzrunden im Pokerspiel.

Unterschied zwischen den Courchevel und Courchevel Hi/Lo Poker Spielregeln

Courchevel und Courchevel Hi/Lo Poker Spielregeln und dessen Ablauf sind identisch, nur die Kombinationen werden anders bewertet:

  • Bei den gewöhnlichen Regeln für Courchevel Poker gewinnt nur der Tischspieler den Pot, der die beste Hand laut den sogenannten High Pokerblätter besitzt. Haben mehrere Spieler gleichwertige Kombinationen, wird der Pot unter diesen Pokerspielern geteilt.
  • Bei Courchevel Hi/Lo Poker haben auch Mitspieler mit schlechten Karten eine Chance auf die Hälfte des Pots. Denn sowohl High Pokerblätter als auch Low Pokerblätter gewinnen bei dieser Poker Version. Hat ein Kartenspieler eine Kombination in High Pokerblättern und ein Spieler eine Kombination durch Low Pokerblätter, wird der Pot zwischen diesen beiden Händen geteilt.

Die Kombinationen durch Spielregeln Courchevel and Courchevel Hi/Lo Poker

Die Spielregeln Courchevel and Courchevel Hi/Lo unterscheiden sich durch Rangfolgen von Pokerblättern. Laut Poker Rules gibt es verschiedene Blätter und in unterschiedlichen Versionen werden diese genutzt. Bei Courchevel wird die High Reihenfolge genutzt und beim High/Low Spiel zusätzlich die Ace to five Low Rangfolge.

Beim Courchevel Poker werden diese Kombinationen (High Hands) in der Rangfolge gewertet:

  1. Royal Flush
  2. Straight Flush
  3. Four of a Kind bzw. Vierling
  4. Full House
  5. Flush
  6. Straight bzw. Straße
  7. Three of a Kind bzw. Drilling
  8. Two Pairs bzw. zwei Paare
  9. One Pair bzw. ein Paar
  10. Highest Card, also Karte mit höchstem Wert

In dieser Reihenfolge werden die Blätter gewertet. Spieler müssen für eine Kombination bei Courchevel zwei von ihren eigenen Karten und drei von den Gemeinschaftskarten nutzen. Nur dann wird eine Reihenfolge zur Wertung hinzugezogen. Der Mitspieler mit der besten Hand, also besten Kombination ist Sieger und bekommt den Pot.

Bei Courchevel Hi/Lo Poker gelten gleiche Kombinationen wie oben beschrieben und es wird ebenso bewertet. Zudem gibt es weitere Kombinationsmöglichkeiten, die Low Hands in der Pokersprache genannt werden. Diese sind:

  1. Five Low bzw. Wheel
  2. Six Low
  3. Seven Low
  4. Eight Low

Benannt sind die Kombinationen nach der höchsten Karte. Ein Six Low beispielsweise enthält die Sechs als Blatt mit der höchsten Wertigkeit. Haben mehrere Pokerspieler ein Six Low, werden nachfolgende Blätter zur Wertung hinzugezogen. Wer die nächste, niedrigste Karte besitzt, hat gewonnen.

Bei Low Hands zählen Straßen nicht als Kombination. Daher haben Mitspieler mit diesen Karten die doppelte Möglichkeit, einen Gewinn zu kassieren. Denn als High Hand kann eine Straße zur Wertung genauso hinzugezogen werden wir als Low Hand, wenn die höchste Karte die Acht nicht übersteigt.

Courchevel und Courchevel Hi/Lo Limits

Die Pokervarianten Courchevel und Courchevel Hi/Lo können mit verschiedenen Limits gespielt werden.

  • Beim Limit Courchevel Pokerspiel setzen Kartenspieler in vorher bestimmten Beträgen ein. Alle Erhöhungen und Einsatzbeträge werden nach dem Betrag vom Big Blind getätigt. Erst nach Offenlegung des vierten und fünften Blattes werden Einsätze verdoppelt. Maximal viermal kann ein Spieler in einer Runde Einsätze geben.
  • In der Pot Limit Version im Courchevel Poker liegt der Mindestbetrag in der Höhe des Big Blinds. Mitspieler dürfen aber immer Beträge bis zur vollen Größe des aktuellen Pots setzen.
  • Im No Limit Spiel bei Courchevel entspricht der mindeste Einsatzbetrag, wie bei den anderen Varianten, bei der Größe vom Big Blind. Beim No Limit Courchevel Poker ist es Pokerspielern möglich, Einsätze so hoch zu gestalten, wie Sie möchten. Daher dürfen Sie all ihre Chips auch auf einmal setzen.

Unser Fazit

Wer mit dem Pokern etwas vertraut ist, kann sich an Courchevel Poker heranwagen. Etwas nervenaufreibender wird das Spiel, weil man bereits nach nur einer offengelegten Karte Einsätze vornehmen kann. Durch High und Low Hands Kombinationen wird der Nervenkitzel noch weiter nach oben getrieben. Wem also gewöhnliche Versionen von Poker langweilig werden oder wer den Mut hat, Neues zu testen, sollte sich an Courchevel Poker herantrauen.

Im online Casino können Sie verschiedene Versionen testen. Denn neben dem Glück benötigen Pokerspieler auch etwas Erfahrung, wodurch Sie sich ihre eigene, passende Strategie zurechtlegen.

Die Besten Online Poker Anbieter
Pokervarianten
7 CARD STUD POKER 7 Card Stud Poker

Table of Contents1 Seven Card Stud Poker Regeln2 Spielanleitung für 7 Card Stud Poker (Video)3 Übliche Regeln Poker Seven Card Stud und wie man Seven Card Stud Poker spielt4 Weitere More

7 CARD STUD HI:LO 7 Card Stud Hi/Lo

Table of Contents1 Seven Card Stud Hi/Lo Poker Regeln2 Seven Card Stud Hi-Lo Video – Regeln3 Die Regeln Poker Seven Card Stud Hi/Lo und wie man Seven Card Stud Hi/Lo More

Razz (Seven Card Stud Low) Poker Razz (7 Card Stud Low)

Table of Contents1 Razz (Seven Card Stud Low) Poker Regeln2 Die Regeln Poker Razz (Seven Card Stud Low) der Wertigkeiten3 Wie man Razz (Seven Card Stud Low) spielt4 Einsatzoptionen in More

HORSE Poker H.O.R.S.E

Table of Contents1 HORSE Poker Regeln2 Wie man HORSE Poker spielt mit den Regeln Poker Horse3 Spielregeln Horse Poker der Einsatzoptionen4 HORSE Poker Spielregeln der verschiedenen Varianten5 Die Rangfolgen der More

DMCA.com Protection Status