HORSE

HORSE Poker Regeln

HORSE Poker Regeln sind aus mehreren Pokerspielen und deren Rules zusammengewürfelt. HORSE ist eine Kombination und trägt daher den Namen. Die Anfangsbuchstaben verschiedener Spiele stehen für diesen Poker Spielnamen:

  • Hold Em
  • Omaha
  • Razz
  • Stud
  • Eight or better

Liest man von diesen Spielen nur jeweils den ersten Buchstaben, findet man die Bezeichnung des HORSE Spiels.

Dabei handelt es sich um eine sehr beliebte Mischung aus den verschiedenen Spielen. Vor allem bei großen Events oder sogenannten Cashgames nutzen Pokerspieler gerne diese Version, um gleich mehrere Varianten von Poker an einem Tisch zu spielen.

Da es mittlerweile Kenner in bestimmten Spielversionen gibt, die mit ihrer Strategie Mitstreiter schlagen, spielen viele Pokerfreunde HORSE. Denn durch die verschiedenen Varianten in nur einem Spiel haben auch Spezialisten keinen Vorteil. Daher behaupten einige Menschen, dass HORSE deutlich macht, welche Pokerspieler wirklich Kenner sind.

Wie man HORSE Poker spielt mit den Regeln Poker Horse

Wie man HORSE Poker spielt, finden Spieler heraus, wenn Sie verschiedene Versionen von Poker kennen. Die verschiedenen Varianten von Poker, die in der Bezeichnung durch den ersten Buchstaben gefunden werden, wechseln sich in den Runden ab. Regeln Poker HORSE besagen, dass es mit einer Spielrunde Hold Em beginnt. Anschließend wird Poker mit Omaha Hi/Lo Spielregeln gespielt, dann Razz, nachher Seven Card Stud mit High Rangfolge und zum Schluss Seven Card Stud Hi/Lo.

Kartenspieler können jederzeit durch eine Information sehen, welche Kartenrunde mit welcher Variante momentan gespielt wird.
Der sogenannte Button friert beim Wechseln von Omaha Hi/Lo in Razz ein. Dadurch kann keiner der Mitstreiter seine Einsätze durch einen Wechsel verlieren oder muss zusätzliche Einsätze tätigen.

Spielregeln Horse Poker der Einsatzoptionen

Bei sämtlichen Spielregeln Horse Poker gibt es keine Pot Limits oder No Limits. Alle Horse Spiele werden immer mit Fixed Limit gespielt. Es gibt also immer ein festes Limit und Mitspieler am Tisch können nur mit diesem Betrag entweder mitgehen, erhöhen oder einfach setzen. Der Limitbetrag wird vor dem Spiel festgelegt und bekannt gegeben. In den verschiedenen Runden mit unterschiedlichen Versionen bleibt das Einsatzlimit immer gleich.

HORSE Poker Spielregeln der verschiedenen Varianten

Horse Poker Spielregeln sind gemischt aus verschiedensten Versionen und Regeln für die jeweiligen Spielarten, wodurch das Kartenspiel äußerst spannend ist.

    1. Hold Em:

Beim Hold Em Spiel bekommt jeder Kartenspieler zunächst zwei Karten, die nur er sehen darf. Anschließend legt der Dealer drei Blätter auf den Tisch. Nach einer Setzrunde wird eine weitere Karte daneben gelegt. Wieder folgt eine Setzrunde und dann die letzte, fünfte Karte durch die Hand des Dealers. Es gelten beim Hold Em die High Rangfolgen. Wer in dieser Kombination die besten Karten in den Händen hält, gewinnt die Spielrunde.

    1. Omaha Hi/Lo

In Omaha Hi/Lo erhält jeder Mitstreiter vier Blätter, die nur ihm gehören. Weitere fünf Karten gelten als Gemeinschaftskarten und werden mittig auf den Tisch gelegt und von jedem Pokerspieler gesehen. Ziel ist es, mit zwei der eigenen Blätter und drei der Gemeinschaftskarten eine möglichst hochwertige Kombination in den geltenden Rangfolgen zu bilden. Da es sich um ein Hi/Lo Spiel handelt, wird der Pot unter dem Spieler mit High Blättern und dem Mitstreiter mit Low Hand geteilt.

    1. Razz

Razz, auch bekannt als Seven Stud Low Poker nutzt folgenden Spielablauf: Jeder Pokerspieler bekommt zunächst drei Blätter vor sich gelegt, wobei nur eine Karte gesehen werden kann. Nach einer Setzrunde folgt eine weitere, offene Karte. So geht das Kartenspiel weiter, bis jeder insgesamt sieben Karten vor sich liegen hat, wobei die ersten zwei und letzte Karte noch verdeckt bleiben, bis alle Setzrunden beendet sind. Gewonnen hat der Kartenspieler, dessen Blätter den niedrigsten Wert aufweisen bzw. eine Rangfolge durch Ace to Five beinhalten.

    1. Stud bzw. Seven Card Stud

Wie beim Seven Card Stud Low erhalten Pokerspieler insgesamt sieben Karten. Diese werden genauso ausgeteilt wie beim Low Spiel: Erst werden drei Blätter ausgegeben und nach jeder Einsatzrunde folgt eine weitere. Die ersten beide Karten und die letzte bleiben ungesehen, bis alle Mitstreiter ihre Einsätze gebracht haben. Bei dieser Pokerversion gewinnt der Spieler den Pot, der die besten Blätter durch die High Rangfolge aufweisen kann.

    1. Eight or better bzw. Seven Card Stud Hi/Lo

Der Dealer teilt bei dieser Pokerart jeweils drei Blätter an jeden Spieler aus. Dann folgt eine Runde, in der alle Mitspieler ihren Einsatz wählen können. Danach folgt eine weiterer Karte und wieder eine Setzrunde. So setzt sich das Kartenspiel fort, bis jeder Tischspieler sieben Karten vor sich liegen hat. Von denen sind jedoch die beiden ersten und die siebte Karte noch nicht sichtbar, bis alle Einsätze getätigt wurden. Es gewinnt die Hand, die die beste High Rangfolge besitzt. Ein weiterer Mitspieler kann die Hälfte gewinnen, wenn er eine Kombination durch Low Hand ausweisen kann.

Die Rangfolgen der einzelnen Pokerversionen in HORSE

High Rangfolgen benötigen Kartenspieler bei Hold Em und Hi/Lo Spielen, damit Sie gewinnen. Diese sind:

  1. Royal Flush – eine Straße mit den Karten der höchsten Wertigkeit in einer Farbe
  2. Straight Flush – eine Straße, die numerisch folgen und von gleicher Farbe sind
  3. Vierling – vier Blätter mit der gleichen Wertigkeit durch gleiches Symbol bzw. Zahl
  4. Full House – zwei Karten mit gleichem Symbol und zusätzlich drei Karten mit gleichem Symbol
  5. Flush – Alle fünf Karten in der selben Farbe
  6. Straße – Reihenfolge mit Blättern, die numerisch kombiniert werden
  7. Drilling – drei Blätter mit gleichem Symbol, Farben jedoch unterschiedlich
  8. zwei Paar – zwei Karten mit der gleichen Wertigkeit und zusätzlich zwei Blätter mit gleichem Wert
  9. ein Paar – zwei Blätter mit dem gleichen Wert durch das Symbol oder die Zahl
  10. Höchste Karte – hat keiner eine oben genannte Kombination, gewinnt die Hand, die stärkste Karte aufweisen kann.

Ace to Five Low Rangfolgen sind das sogenannte Wheel oder auch als Five Low bekannt. In dieser Kombination darf keine Karte einen höheren Wert wie die Fünf aufweisen. Six Low ist eine Blattrangfolge, bei der kein Blatt höher als mit Sechs bewertet werden kann. Eine weitere Ace to Five Low Rangfolge ist das Seven Low, welches keine höhere Karte wie die Sieben aufzeigt. Das Eight Low beinhaltet kein Blatt, dass höher wie die Acht ist.

Bei Hi/Lo Kartenspielen müssen Mitstreiter eine Kombination wie beschrieben, in Ace to Five Low Rangfolge in den Händen halten, damit Sie gewinnen. Bei Low Spielen oder Razz jedoch würde dann keiner gewinnen, da High Rangfolgen nicht genutzt werden. Daher gewinnen bei diesen Spielarten auch Blätter, die keine Ace to Five Low Rangfolge zeigen. Es wird dann das Blatt mit niedrigstem Wert als Gewinner ermittelt.

Kurze Zusammenfassung des Kartenspiels

Da Pokerspieler mit den verschiedenen Varianten vertraut sein müssen, um HORSE zu spielen, empfiehlt es sich zunächst, diese kennenzulernen und durch einige Spielstunden Erfahrungen zu sammeln. Im online Casino können Kartenspieler Tische wählen, die mit kleinen Einsätzen oder sogar kostenlos angeboten werden. Pokern ist zwar ein Glücksspiel, dennoch benötigen Pokerspieler Erfahrung, um sich passende Strategien zurechtzulegen, die beim Gewinnen zusätzlich helfen sollen.

Anfänger beginnen am besten zunächst mit dem Hold Em Spiel, um die wichtigsten Kombinationen zu erlernen. Nachdem diese bekannt sind, können Sie sich an Pokerspiele mit den Low Hand Rangfolgen herantrauen. Erst wenn die Rangfolgen und Einsatzoptionen erlernt wurden, sollten sich Pokerspieler an Mixspiele wie HORSE herantasten, damit Sie die besten Chancen für sich erhalten.

Die Besten Online Poker Anbieter